Dragon – Essentielle Yin Yoga Haltungen

Dragon Pose – Die Pose des Drachens heisst nicht ohne Grund so wie sie heisst: Sie hilft uns, an unsere Grenzen zu gehen und lässt uns oft „Feuer spucken“ – dh. Gefühle auftauchen, die tief aus unserem Inneren kommen: Wut, Angst nicht „durchhalten“ zu können – unsere innere Verletzlichkeit, die an die Oberfläche kommt.

Das Wunderbare an Ihr ist, dass sie so viele bunte Variablen hat, mit der man aus Ihr (fast Alles) machen kann, was man so gerade braucht! Dennoch bleibt sie eine zutiefst transformative Haltung! Hab ich schon gesagt, dass ich sie liebe? 🙂

Dragon Pose arbeitet tief in unseren Lendenbereich hinein, wo er seine heilsamer Wirkung auf das Hüftgelenk entfalten kann. Sie dehnt und öffnet die Hüftbeuger des rückwärtigen Beines und – je nach Modifizierung der Haltung – auch den Quadrizeps. Diese Haltung kann sich auch heilsam bei Probleme mit dem Ischias auswirken.

Dragon Pose auf den Händen
Dragon Pose kann auf den Händen durchgeführt werden, so dass eine Verbindung von der rückwärtigen Ferse zu den Fingerspitzen entsteht.
Yin Yoga Wien_Haltungen_Dragon Pose_Chiaradina600px_5
Um noch tiefer in die Hüfte zu arbeiten, können wir unsere Unterarme zu Boden oder auf einen Block bringen.

Dragon Pose beinhaltet in seiner Vielfalt auch Varianten, wo das rückwärtige Knie zu Boden gebracht wird, um die Kniescheibe vom Zug der Pose ein wenig zu entlasten. Yin Yoga ermutigt Yogi(ni)s, hier mit Pölstern oder Decken zu experimentieren, um sich besser auf die Zone des Öffnens – Den Hüftbeuger (Psoas) – konzentrieren zu können.

Overstepping Dragon ist eine kreative Möglichkeit, um die Öffnung in den hinteren Bereich des Unterschenkels zu bringen. Das Knie befindet sich in diesem Fall vor den Zehen des vorderen Fusses – da wir aber ruhig in dieser Stellung verharren, entsteht keine Gefahr für das Kniegelenk selber – es ist geschützt – und wir können uns vollkommen auf die myo-fasziale Arbeit im Gastrocnemius – & Soleus Bereich konzentrieren.

Im Overstepping Dragon können wir den Gastrocnemius und Soleus des Unterschenkels ansprechen während wir das Knie in einer Ruheposition stabilisiert schützen.
Im Overstepping Dragon können wir den Gastrocnemius und Soleus des Unterschenkels ansprechen während wir das Knie in einer Ruheposition stabilisiert schützen.
Chiaradina - Your Spirit Matters
Wir können auch die Variante des Dragons, bei der wir uns auf den Knien befinden, vertiefen (auf die Unterarme kommen) und dann mit einem Twist verbinden während wir mit der inneren Hüftöffnung des gebeugten vorderen Beines experimentieren. Dabei sollte der Knöchel dieses Fusses stabilisiert sein.

Für welche Variante der Dragon Pose in Deiner Yin Yoga Praxis Du Dich auch immer entscheidest – ich wünsche Dir innere Ruhe um gelassen durch´s Feuer zu gehen und Deine Transformation zu umarmen! Happy Yinning!

PS: Ich unterrichtet auch Vinyasa Flow! Solltest Du mehr über meine Arbeit in diesem Bereich erfahren wollen, besuche bitte meine Webseite www.chiaradina.com!